Maritime Citiebag

Was tut man, um eine Wartezeit zu überbrücken? Richtig, man sucht sich noch Projekte aus, die man unbedingt schon mal machen wollte und setzt sie um. Mein Wunsch war es, noch eine Citiebag von Prülla zu nähen. Die stand schon eine Weile auf der Liste, aber irgendwie fehlt die Zeit und die Motivation. Aber dann kam der Sewalong zur Yellobag auf Instagram und das hat mich irgendwie motiviert. So schöne Taschen!! So kann man für die Zwerge alles schnell verstauen und notfalls die Tasche auf dem Rücken tragen.

Den tollen Stoff habe ich bei Snaply gefunden. Es ist ein Outdoorstoff, super robust und hoffentlich hält er allen Witterungsbedingungen stand. Ich habe mich für jeansblau entschieden. Ich mag es ja maritim. ;) Und blau ist einfach meine Farbe.

Aufgepeppt habe ich sie mit ein paar Plotts aus Reflektorfolie von der Kreativmanufaktur Bayern. Das hat super funktioniert. Ich bin gespannt, ob die Plotts den Alltag überleben.

Die Motive:

Papierschiffchen von Kazumi & Reingenäht (hatte ich mal von Makerist, scheint es aber wohl nicht mehr zu geben)

Meer-Plott von Chrissibag

Anker aus dem Silhouettestore

Wenn man sich fühlt wie ein Wal und auch so aussieht, dann kann man sich als Innenfutter eigentlich nur für eins entscheiden:

Logisch oder? ;)

Hier noch die Rucksacktragevariante.

Das ist die Gutführung, die es ermöglicht, die Tasche als Tasche und als Rucksack zu tragen.

Ich hoffe, sie gefällt euch. Ich bin jedenfalls ganz verliebt in meine neue Tasche. Sie ist ein Herzensprojekt bevor es los geht und ich habe es noch geschafft. Ob es das „letzte“ Projekt davor war? Wer weiß ;) Wir werden es sehen..

Heute verlinkt bei Sewlala und Nähfrosch. :)
Habt einen schönen Donnerstag!

Liebe Grüße
Sarah