Elefantenhose und FrauJosy-Shirt

Guten Morgen ihr Lieben,

heute wieder etwas früher, als letzte Woche und direkt mit zwei neuen Projekten. :)

Wie ja am Dienstag schon hier angekündigt, wollte ich euch ein Projekt mit meinem neuen Nähgadget zeigen. ;) Der Zuschnitt ging einfach super fix und die Nahtzugabe war perfekt für das Nähen mit meiner Overlock. So hatte ich beide Projekte an einem freien Nachmittag geschafft. Und wie versprochen wird es elefantastisch.

Als ich letztes Jahr mit Mann und dem Mini in Holland war, mussten wir natürlich auf den Märkten auch nach Stoff schauen. Klar, als Nähsuchti ist das ja wohl Pflicht. Und was soll ich sagen? Ich haben den ein oder anderen Stoff gekauft. ;) Klar oder?

Heute zeige ich euch zwei Stoffe, die ich dort gekauft habe.

Nr. 1, ein super leichter wunderschöner grüner Unijersey. Da wusste ich sofort, dass ein T-Shirt draus werden soll. Zwar war ich mir beim Schnitt noch nicht einig, aber ich wusste, irgendwann würde er kommen.

Und tadda: eine Frau Josy von Fritzi&Schnittreif.

Ich fand für den Unijersey war ein etwas „aufregender“ Schnitt schöner. Und die Ärmellösung fand ich super aufregend und mal was anderes.

Also hingesetzt, zugeschnitten und genäht. Zeitweise aufgetrennt und nochmal zusammen genäht. Kann sich sehen lassen oder?

Nun zu Nr. 2 ein leicht fallender Viskosestoff mit Elefanten. Ich habe ihn gesehen und wusste: daraus brauche ich eine Hose! Eine super leichte Sommerhose mit Gummibund oben, die perfekt für den Sommer geeignet ist.

ich hab wirklich hin und her überlegt und irgendwann habe ich Dani von Prülla in eigener kurzen Julika gesehen. Und wusste sofort: die müsste es sein, in lang, aus den Elefanten.

Ich habe kurz überlegt, ob die normale Größe reicht, oder ob ich da der Stoff ja nicht dehnbar ist, lieber eine Nummer größer Nähe. Aber zum Glück habe ich mich für die normale Größe entschieden. Oben habe ich einfach ein Bündchen angenäht. Durch die Falten am Vorderteil gibt es auch kein Problem mit dem nicht-dehnbaren Stoff.

Auf der Vorderseite habe ich es sogar geschafft, dass die Elefanten fast nicht versetzt verlaufen. :)

Bei den Temperaturen in den letzten Tagen hat mich meine elefantastische Hose jedenfalls super oft und zuverlässig begleitet. Luftiger geht es wohl kaum.

So nun hoffe ich auf die endlich angekündigten Gewitter und etwas Abkühlung.

Heute wird verlinkt bei SEW La La und Du für dich am Donnerstag bei Nähfrosch. :)

Liebe Grüße

Sarah

*Dieser Beitrag enthält Werbung. Alle Stoffe und Schnitte sind selbst gekauft. Den Abstandshalter für den Rollschneider habe ich zur Verfügung gestellt bekommen von Itsyouproduct.de – ein absolut tolles Teil! Schaut doch mal vorbei, vielleicht machen sie auch einen für euren Rollschneider. ;)*

Näh-Gadget für den Rollschneider

Juhu, heute kann ich euch mein super tolles neues Nähgadget für den Rollschneider zeigen!!! :)

Die Idee war, bei Schnitten ohne Nahtzugabe Zeit zu sparen und direkt am Schnitt orientiert die passende Nahtzugabe mit zu zu schneiden. Wie das geht?

Dazu darf ich euch direkt ein Video dazu da lassen. Dort ist das Problem erklärt und natürlich auch die Lösung gezeigt. :) Ich habe nämlich Hilfe von Itsyourproduct.de bekommen. :) Ganz lieben Dank dafür!

Übrigens bin ich absolut nicht Videotauglich, aber darum soll es hier ja gar nicht gehen.

Für alle, die das Ganze noch von nähen sehen wollen: 

Schaut also gerne mal beim Video vorbei und natürlich auch bei Itsyourproduct.de!

Und welches Projekt ich mit Hilfe dieses tollen Gadgets genäht habe, seht ihr dann am Donnerstag. Ihr dürft gespannt sein – es wird elefantastisch.

Habt einen schönen Abend.

P.s.: Dieser Beitrag enthält Werbung, aber für ein Produkt, mit dem man ganz viel Spaß hat und super Zeit sparen kann. ;)

Der Rollschneider ist von mir, den habe ich von der Firma Fiskars.

Sommer-Noabel

*Dieser Beitrag enthält ganz liebevolle Werbung, da mir das eBook im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Danke liebe Lisa! Alle Materialien wurden selbst gekauft.*

Guten Morgen,

heute darf ich euch endlich das neuste Werk von Lisa von LaLilly-Herzileien zeigen. :)

Eine super schöne Sommertasche, die mit Hinblick auf die aktuellen Temperaturen auch noch super fix genäht ist. ;) Noabel!

Ich war extra im Stoffladen, um nach schönem Kunstleder zu schauen und schon hat mich dieses Tiffany-Türkis angelächelt. Perfekt!

Ich hatte nämlich einen super passenden Innenstoff zuhause, der nur auf so eine tolle Tasche gewartet hat.

Na, könnt ihr es schon erahnen?

Da blitzt doch doch was raus… ;)

Ich finde die Tasche hat die perfekte Größe für einen Nachmittag im Garten zum lesen und entspannen.

Die Tasche ist übrigens perfekt für Tüddelkram, das habe ich aber diesmal weggelassen, um die schöne Tasche in den Vordergrund zu stellen.

Ok, jetzt zeige ich es euch endlich: Eis. Was auch sonst bei dem Temperaturen

Geschlossen wird sie einfach durch einen Druckknopf, also kein großer Aufwand beim Nähen.

Während des Probenähens wurde noch eine weitere Größe hinzugefügt. Diese habe ich aus Zeitgründen leider nicht mehr geschafft, aber ihr solltet unbedingt mal im Lookbook vorbei schauen. Es sind so viele tolle Taschen entstanden.

Und das eBook findest du hier. Psst, bis 5.8. übrigens noch zum Einführungspreis 40% weniger. ;) Und auf alle anderen eBooks von LaLilly kannst du mit dem Code lalilly20 im gleichen Zeitraum 20% sparen. Lohnt sich also richtig. ;)

Wenn du noch Entscheidungshilfe brauchst, schaut doch mal bei meinen anderen LaLilly Taschen vorbei. :)

Verlinkt heute bei: SEW La La und Nähfrosch Du für dich am Donnerstag. :)

Habt einem tollen Tag!

Liebe Grüße

Sarah

Maritime Fine

Aus meinem geplanten „Guten Morgen“ wurde dann jetzt wohl eher ein Mahlzeit,

aber ich freue mich trotzdem, dass du vorbei schaust. :)

Ich mag es ja unheimlich gerne maritim. Sowohl für mich, als auch für den Mini. Das geht ja eigentlich immer.

Was liegt da näher bei den Temperaturen als ein Kleid?

Diesmal aus einem maritimen Sommersweat.

Schnitt ist einmal mehr die Fine von EvLi‘s Needle. Die hat es mir ja irgendwie angetan. ;) Diesmal ein bisschen länger am Bein, aber wieder mit den halben Armen.

Hier mit einem Ankerplott (aus dem Silhouette Programm) aus goldener Glitzerfolie von der Kreativmanufaktur Bayern.

Beitrag enthält Werbung, auch wenn alles selbst gekauft und selbst genäht. ;)

Heute verlinkt bei Du für dich am Donnerstag bei Nähfrosch und Sew La La.

Habt einen schönen Tag – trotz der Temperaturen.

Liebe Grüße

Sarah

Bonnie und Clyde

Guten Morgen,

bei dem tollen Wetter im Moment brauchte ich einfach ein neues Sommerkleid und das will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Der Stoff ist wunderschöner Chambray, den ich letztes Jahr in Holland gekauft habe.

Und ja, ich hätte es dem Bügeleisen noch vorstellen können, aber das Wetter und die zwei Männer mit dem Fotoapparat. Ihr wisst wie das ist. ;) Vielleicht gucke ich deshalb so blöd wer weiß. :D

Entstanden ist ein Clyde von Unikatze. Ein super einfacher schnitt und super geeignet für luftige Sommerstoffe.

Da auf dem Stoff wie kleine Weizenähren drauf sind, habe ich das ganze am Saum noch einmal aufgenommen.

Die Ärmel oben habe ich mit dem Rollsaum der Overlock genäht.

Und ja, ich hätte es dem Bügeleisen noch vorstellen können, aber das Wetter und die zwei Männer mit dem Fotoapparat. Ihr wisst wie das ist. ;)

Da ich RUMS immer noch hinterher trauere, probiere ich heute mal Du für dich am Donnerstag von Nähfrosch.

Und: danke für den Tipp! Verlinkt bei Sew la la.

Habt einen schönen Sommertag :)

Liebe Grüße

Sarah

 

Sicher ist sicher: Beitrag enthält Werbung, obwohl alles selbst gekauft, selbst geschnitten und selbst genäht .

Kuschelige Poetry Decke

Guten Morgen Ihr Lieben,

es ist schon eine Weile her, aber im Mai habe ich es zum Geburtstag meiner Lieben Mama schon wieder getan…

 

Eine Kuscheldecke aus einer Jelly Roll! Meine erste war ja für mich und ich hab erstmal gesagt: schönes Projekt, aber nie wieder. Tja, irgendwie kam dann eines zum anderen. Der Newsletter der Patchworkseite, die Suche nach einem tollen Geschenk für meine Mama. Was soll ich sagen? Nach einem kurzen Auswahlprozess entschieden wir uns für die Poetry Serie von 3Sisters.

Gesagt, getan. Leider kam nach dem Wochenende das böse Erwachen, sie war in dem Shop entgegen der Anzeige nicht mehr lieferbar. Mist. Und auch sonst in Deutschland nicht mehr zu bekommen. Einzige Lösung: Etsy. Aus einem Shop in Amerika.

Puh, ob das ankommt?

Lange hab ich gewartet und auch ohne Zollbescheinigung dann dort angerufen und sie haben sie tatsächlich gefunden. Zum Glück!

Und dann ging es los. Streifen um Streifen zusammen nähen.

Aber hier ist sie nun – eine super kuschelige, muschelige Decke für meine Liebe Mama.

Die Rückseite ist übrigens eine Thermofleecedecke.

Mit SnapPap abe ich kleine Zeichen gesetzt. Mama weiß schon, was das bedeutet. ;)

Ich hab meiner Mama die Decke nach ihrem Urlaub geschenkt und sie ist – der heißen Temperaturen zum Trotz – und dem Jetlag sei Dank, mit der kuscheligen Decke im Arm eingeschlafen. Total niedlich :)

Ich hab dich unheimlich lieb, beste Mama der Welt!

Deine Sarah

Das bequeme Om

Hallo ihr Lieben,

Könnt ihr euch noch daran erinnern, dass sich meine Schwägerin einen Nähtag mit mir gewünscht hat, um das nähen zu lernen? Der Beitrag war hier zu lesen.

Nun war es endlich soweit und meine Schwägerin wünschte sich ein Yoga-Kissen. Nachdem wir morgens zwei Stoffläden in der Nähe besucht haben und dort auch fündig würden, ging es los.

Und es hat super viel Spaß gemacht! Das Ergebnis kann sich doch für die ersten Nähversuche wirklich sehen lassen oder?

 

Sogar den Reißverschluss hat sie alleine eingenäht!!!

Gefüllt ist das Kissen mit Dinkelspelz.

Nach längerem suchen sind wir über diesen tollen Stoff einfach gestolpert und fanden ihn direkt super und außergewöhnlich. Zufällig gab es auch den passenden Kombistoff! Einfach perfekt.

Wir sind uns jedenfalls einig: das machen wir nochmal!

Habt einen schönen Sonntag!!

Viele liebe Grüße

Sarah

 

Links:

Anleitung Yogakissen

Stoffe von Klatschmohn Lieblingsstoffe  

Leonabel – mein Fahrradbegleiter

*Hinweis: Dieser Beitrag kann Werbung enthalten – aber auch ganz viel eigene Meinung.*

Guten Morgen ihr Lieben,

endlich darf ich euch das Ergebnis der Probenähens zeigen!

Die Vintage Schoolbag Leonabel! Das neuste Meisterwerk von LaLilly Herzileien.

Ein paar von euch wissen ja, dass ich im April Geburtstag hatte und da gab es ein wunderschönes neues Fahrrad! Der Mini und ich lieben es. :) Wir fahren täglich, manchmal auch ungeplant bei Regenwetter. Aber was viel wichtiger ist: für das neue Rad, braucht es auch eine Tasche.

Da kam es wie gerufen, dass die liebe Lisa wieder einen super Schnitt erstellt hat und es neben der Messengerbag, dem Rucksack auch eine Fahrradvariante gibt. Klar, dass ich diese Variante nähen musste oder?

Wie immer bei LaLilly Herzileien findet jede(r) aus den vielen verschiedenen Varianten sein Lieblingsteil. Ob Reißverschluss oder Klappen-Liebhaber ob klassisch als Umhängetasche, außergewöhnlich als Rucksack oder praktisch als Fahrradtasche. Jede(r) kommt auf seine Kosten.

Auch die Variation an Innentaschen ist wahnsinnig! Für alles was man so braucht gibt es die passende Größe an Innentasche.

Bei meiner Leonabel habe ich mich für die Klappe mit Zunge entschieden. Diese passte perfekt zu meinem Schnallenschloss.

Der Plott mit dem tollen Fahrrad ist übrigens von Art of Singer. Ich fand ihn sehr passend und habe mich in dem Rahmen das erste Mal an mehrfabiges Plotten getraut! Es hat auch erstaunlich gut funktioniert!

Innen habe ich ein Reißverschlussfach eingenäht und auf der anderen Seite den hohen und den tiefen Einschub. So kann ich alles perfekt verstauen und es fliegt nichts durch die Tasche, selbst wenn man mal etwas schneller fährt.

An dem Innentsoff konnte ich nicht vorbei gehen. Der ist doch wie für die Tasche gemacht oder?

Und hier noch ein Bild, wie sie am Rad aussieht:

Dieser Streifen an der Seite und auch unten an der Tasche ist ein Reflekortstreifen. Damit mein Rad und ich auch ja nicht übersehen werden.

Da ich euch gar nicht alle tollen Varianten des Ebooks zeigen kann, möchte ich euch gerne noch das Lookbook mit den super schönen Ergebnissen des Probenähens verlinken. Schaut mal vorbei, es lohnt sich wirklich.

Leonabel war neben Maribel & Marisol und Ysabel (Teil 1 und Teil 2) meine 3. Tasche für LaLilly Herzileien und ich bin immer wieder begeistert von ihren Schnitten. Es macht unheimlich Spaß diese zu nähen und sich aus den vielen Möglichkeiten seine Tasche zusammen zu stellen. Ich bin immer wieder fasziniert, was für tolle Ideen Lisa hat und was sie immer wieder aus Stoffstücken zaubern kann. Vielen Dank, liebe Lisa, dass ich dabei sein durfte!!!

 

Übrigens bis Sonntag könnt ihr euch noch den Einführungsrabatt von 40 % ggü. dem normalen Preis sichern. Also schnell entscheiden und ab an die Nähmaschine. ;)

 

Ich wünsche euch noch einen schönen RUMS-Tag und bis bald.

Liebe Grüße

Sarah

P.S. Der Schnitt wurde mir im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt.

 

Hier noch die Links:

Schnitt: Vintage Schoolbag Leonabel von LaLilly Herzileien

Plott: Art of Singer

Folien: Plottermarie

Stoff und Nähzubehör: Canvas, Zubehör und Reflektorstreifen von Strandguträuber

Innenstoff (mit Fahrrädern) aus dem Neumann’s Atelier Paradiso in Stadecken-Elsheim

 

 

Bagger-Fan

Hallo ihr Lieben,

Lange war es hier leider sehr ruhig. Aber im Hintergrund hab ich ganz fleißig gearbeitet. ;)

Demnächst gibt es das Ergebnis des neuen Probenähens von LaLilly Herzileien. Ihr dürft also gespannt sein ;)

Heute aber erstmal was neues für den Mini. Er ist ein totaler Fan von Baggern. Wir müssen mit unserem Fahrrad ständig an den Baustellen vorbei fahren – natürlich eine Zeitlang warten und gucken. ;) Die Bauarbeiter kennen uns jetzt schon…

Ab jetzt kann der Mini mit seinem neuen Shirt Eindruck machen. Und falls es mal wieder regnet, sparen wir uns vielleicht den Bagger-Besuch.

Schnitt: Himmlischer Kim von Himmelblau. Zu finden hier: https://himmelblau-shop.de

Plott: Bagger von Treeebird (https://m.facebook.com/treeebird/) Datei ist zu finden hier: https://www.makerist.de/users/treeebird?created_patterns_page=3

Folie von Plottermarie https://plottermarie.de/14-flexfolien-a4

Und das schönste: der Mini hat gestrahlt, als ich mit dem Shirt wieder kam. Als wäre ich die größte Zauber-Mama der Welt. Danke mein Schatz!!! Das bedeutet mir ganz viel.

Habt noch einen schönen Sonntag :)

Liebe Grüße

Sarah

P.S.: Leider wollte WordPress die Links wieder nicht richtig einfügen. Naja…

*Achtung Beitrag kann Werbung enthalten*

Strick-Malia Teil 1

Hallo Ihr Lieben,

nach den Taschen heute mal endlich wieder ein Kleid für mich! Und ich fühle mich sehr wohl!

Ich zeige ja oft auch Sachen, mit denen ich nich ganz zufrieden bin bzw. zeige sie nicht so detailliert, weil ich es an der ein oder anderen Stelle versaut hab. Beispiel: meine Strick-Fine, ja ok ganz in Ordnung das Kleid, aber leider echt zu weit und irgendwie fühle ich mich dann doch nicht so wohl drin. Mh. Ich bin aber auch nicht der Typ, der vorher alles einmal aus Probestoff näht. Da habe ich nicht die Zeit zu, auch nicht das Geld und vor allem keine Lust.

Aber diesmal sollte es anders sein. Weil ich  mich im Herbst in diesen Schnitt verliebt habe: Faltenkleid Malia von Prachtkinder! Von Prachtkinder habe ich ja bereits den ChinoMini in Jeans genäht.

Eigentlich hatte ich eine klare Vorstellung: dunkel blauer oder petrolfarbener Strickstoff, damit er zu allem passt, aber wie immer kam es anders.

Und irgendwann sah ich den Stoff, als ich eigentlich nur schnell ein Stück von Austin bestellen wollte, aber dazu mehr, wenn ich ihn vernäht hab. Jedenfalls sah ich Lisa – den Strickstoff zu meinem Kleid! In jeansblau meliert, damit heller als gewollt, aber dafür viel Baumwolle und Viskose Anteil. Das war mir sehr wichtig.

Damit ich es dieses Mal nicht versaue, hab ich einen wirklich nicht so schönen Stoff (wer weiß, was mich da geritten hat, ich glaube er war günstig) zu einer Malia in Shirt Variante vernäht. Und siehe da: ich hab direkt was falsch gemacht + der Stoff, der leider sobald er eine Nadel gesehen hat nicht mehr Blau mit Punkten war, sondern weiß wie von der linken Seite. (Ja, ich hatte eine Jerseynadel etc., es machte keinen Unterschied.) Aber ich weiß zumindest jetzt: die Größe passt!

Als ich dann auch noch einen Nähtag oder zumindest einen Nähnachmittag von meinen Männern bekommen habe, habe ich mich dran gesetzt!

Und da ist sie:

An Ostern hatte ich sie an und da sind auch zwischen dem Eiersuchen mal schnell diese zwei Bilder entstanden.

Details bekommt ihr noch, da bin ich nicht mehr zu gekommen. Aber ich wollte sie euch nicht vorenthalten!! :) Ich musste ja mit dem kleinen Mann ausführlich das neue Sandspielzeug testen. Ihr versteht das oder?

Heute ist Donnerstag, also ab damit zu RUMS.

Habt einen schönen Donnerstag!

Viele Grüße

Sarah