Wer hat an der Uhr gedreht..

Hallo Ihr Lieben,

Vor Kurzem hab ich eine ganz tolle Uhr bei Facebook gesehen. Eine Dame hatte eine Art Wickelarmband genäht und ein paar Anhänger (eine kleine Nähmaschine etc.) sowie ein Uhrrohling angebracht.
Warum nicht auch sowas machen?

Bei dawanda hab ich schnell die gewünschte Uhr gefunden. Ein Rohling mit Eiffelturm drauf 🙂 So dazu „nur“ noch Anhänger. Dabei hab ich mir für jeden Anhänger jemanden aus der Familie ausgesucht.

Dazu nun die Erläuterung:

IMG_0790.JPG

Als erstes hier zu sehen, die Schere, eigentlich eine Stoffschere. Mich erinnert sie an meinen Papa. Er hat eine wirklich schicke silberne Geflügelschere geerbt, die immer mal wieder ein Thema bei uns zu Hause war. Papa als Familienoberhaupt ganz oben am Armband. Er passt auf uns auf.

Danach die 3 Knöpchen, die stehen für meine beiden Omas und den einen Opa. Meine Omas und auch meine Mama haben immer so Boxen mit ganz vielen tollen Knöpfen. Als Kinder fanden wir es total toll, damit zu spielen, bzw. einfach in dieser Liste rum zu wühlen und die ausgefallensten Exemplare zu suchen.

Die Nähmaschine steht nicht für ein Mitglied meiner Familie, aber für mein Hobby. Für meine Rückzugsort und Ausgleichspunkt. Ich liebe das Nähen, auch wenn ich das früher nie geglaubt hätte.

IMG_0791.JPG

Die Uhr mit dem Eifelturm steht für meinen Opa. Er hat eine wahnsinnige Geduld aufgebracht, mir das Uhr lesen bei zu bringen. „Viertel, halb, Dreiviertel, um“, hat er immer wieder gesagt und versucht mir verständlich zu machen, wie man die Uhr liest. Außerdem hat er meine Leidenschaft für Frankreich bzw Paris geteilt.

IMG_0793.JPG

Das Kleeblatt, Glücksklee, daher vier Blätter. Für mich sind es 4 Brüder, alle meine Brüder. Auch wenn nicht immer alle Zusammenhalten, wie ein Kleeblatt, so ist doch jeder für sich etwas besonderes und wir als Familie sind Eins.

IMG_0795.JPG

Nun die letzten 3 Anhänger, aber nicht die weniger wichtigen.

Der Eiffelturm für den besten Ehemann von allen. Der mit mir in Paris war, den Eiffelturm gefühlte 300 mal fotografiert hat, aus fast allen Perspektiven und mir danach einen Eiffelturmanhänger für meine Kette geschenkt hat. Du bist mein Eiffelturm in der Brandung, mein Rückhalt und meine große Liebe.

Die Libelle, ein wunderschönes und anmutiges Tier, in einem strahlenden Blau. Hier das Zeichen für meine Schwester. Als sie mich im Sommer ein paar Tage besucht hat, haben wir Libellen in vielen verschiedenen Farben als Deko ausgeschnitten.

IMG_0798.JPG

Der letzte Anhänger und zugleich der Verschluss, eine Rose und ein Stab, wie ein Zepter. Das steht für meine Mama, die Rosen liebt und ganz viele englische und alte Rosen im Garten hat. Sie hat das Zepter in der Hand, zumindest wenn es um unseren Hund geht. Sie ist einfach unser familiärer Mittelpunkt. Durch den Verschluss, ist die Verbindung zum Anfang da, zum Papa. 🙂

IMG_0789.JPG

So lange Rede, kleines Bild, hier ist sie nun angezogen meine Uhr:

IMG_0724-0.JPG

Schönen Nachmittag noch.

Liebe Grüße
Schnauzelraupe

P.S.: weil heute Donnerstag ist, ab damit zu RUMS.

1 Monat noch..

Dann geht endlich der Dezember los. Zumindest beim besten Ehemann von allen kann die Zeit bis dahin nicht schnell genug vergehen, denn er bekommt einen selbstgenähten Adventskalender. 🙂
Gefüllt werden muss er noch, aber zumindest ist er fertig genäht.

IMG_0733.JPG

Ich mach nochmal ein besseres Foto, wenn es mal wieder hell ist. 😉

Ansonsten hab ich heute schon wieder 2 Ideen für Weihnachten gehabt, eine davon zum Nähen.

Liebe Grüße

Schnauzelraupe