Business as usual

Hallo Ihr Lieben,

Zwergi schläft auf meinem Arm, daher kann ich schnell einen Beitrag schreiben…

Was macht man, wenn man auf Babys wartet, die sich ein bisschen länger Zeit lassen?

Business at usual.

Also das, was ich in der letzten Zeit der Schwangerschaft häufig gemacht hab: genäht. 🙂 Diesmal etwas nur für mich. Leider hat es die Zeit nicht mehr hergegeben, noch schicke Fotos zu machen, bis Zwergi kam, aber so sieht man direkt, wie ich aussah beim Warten. 😀 und das gehörte nun einfach mit dazu.

Entstanden ist noch schnell eine La Jazida von Schnittgeflüster. Irgendwie hatte mich das Fieber gepackt und schließlich muss man ja auch als Mama schick aussehen können. 

Um doch noch ein bisschen casual zu wirken, innen mit dem schönen Ankerstoff, der schon zu lange auf seinen Einsatz gewartet hat. Außen schlicht grauer Sweat.

Ich finde ja, das Schnittmuster legt sich super am Rücken an und fällt schön über den Po. Das mag ich, ich habe nicht gern Sachen an, die mir zu kurz erscheinen.

Diese ist ohne Taschen, aber vielleicht werde ich die noch nachrüsten..


Ich hoffe, ihr versteht, warum ich die Bilder nehmen wollte. 😉

So und jetzt mal wieder ab zu RUMS.

Für alle, die noch sehen wollen, was ich sonst in der letzten heißen Phase (im wahrsten Sinne des Wortes) noch genäht habe, ihr dürft einmal bei meinem größten Herzensprojekte-Blogpost hier vorbeischauen und noch auf 1-2 weitere Blogbeiträge warten. 😉

Einen schönen Donnerstag wünsche ich!

Liebe Grüße

Schnauzelraupe 

Krümeliprojekte

Hallo Ihr Lieben,

wie bereits angekündigt, bin ich euch noch die Krümeliprojekte schuldig. Lange habt ihr gewartet, wir umso mehr… Aber jetzt darf ich sie euch endlich zeigen. 🙂

Ihr müsst euch heute auf richtig viel Text und massig Bilder einstellen. Diese Projekte waren mir wirkliche Herzensprojekte. Ich habe geflucht, sie tagelang nicht angeschaut, mit der Nähmaschine, der Overlock oder dem Rollschneider gekämpft, habe mich geärgert, habe aufgetrennt und neu genäht, aber ich habe sie alle beendet, wenn auch teilweise mit nicht ganz zufriedenstellendem Erfolg. Aber in mehr oder weniger alle Sachen habe ich mich schlussendlich doch verliebt.

Vorschaubilder vor der großen Bilderflut:Krümel 01

Krümel 02

Was hier noch aussieht, wie das reinste Chaos wird hoffentlich gleich viel klarer.

Übrigens ist mir erst hinterher aufgefallen, dass auf den Vorschaubildern trotz intensivem Nachdenken ein Projekt fehlt. Typisch, Schwangerschaftsdemenz lässt also doch grüßen…

Wir starten bei ein bisschen Kleinkram und arbeiten uns dann langsam bis zu den Highlites vor. 😉 Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss.

Krümel 31 Wir starten deshalb mit dem selbstentworfenen Mobile für die Wickelkommode:

Ich mag ja sehr alles maritime. Da kam mir sofort die Idee: ich möchte Boote, am liebsten diese typischen gefalteten Boote. Aber wie macht man die aus Stoff? Einfach ausprobieren. Einfach zwei Stoffe rechts auf rechts zusammen nähen, eine Wendeöffnung lassen, durch diese wenden, Naht schließen und falten. Krümel 30An Heck und Bug per Hand festgenäht und fertig war es, das erste Bootchen. Damit man von unten auch ein bisschen was sieht, noch Filzfischchen an den Booten befestigt und zwischendurch ein paar Holzstreuteile. Das ganze mit durchsichtigem Nylonfaden an einer typischen Seemannskordel festgeknotet.

Fertig war sie, die einzigartige Stoffboot-Mobile-Konstruktion.Krümel 33

Krümel 06Weiter geht´s mit dem nächsten Projekt: Kinderbespaßung für Kinderwagen, Kindersitz und auf der Krabbeldecke.

Zunächst der kleine Hase, der eine Rassel in seinem Kopf hat. Auf der Rückseite aus Frotteestoff, damit auch beliebig dran herum gesabbert werden kann. Die Vorlage kommt von Lybstes und nennt sich Rasselhase. Als Kind hatte ich das Buch: „Der Hase mit der roten Nase„, das hat mich ein bisschen dazu inspieriert, den Hasen in rot und blau zu machen. Nur, dass mein besonderes Ohr eben rot ist.

Danach folgte die selbstdesignte Kinderwagenkette. Mein liebstes Buch aus der Kindheit ist hier natürlich sehr schwer zu erkennen: „Die Raupe Nimmersatt„. Schon als Baby hatte ich einen Strampler mit ihr, wurde oft so bezeichnet und später dann ja auch Schnauzelraupe genannt. Die Liebe ist geblieben.Krümel 15 Mit bunten Holzperlen und den Würfelbuchstaben wurde die „Raupe Nimmersatt“ mit zwei genähten Obststücken aus dem Bilderbuchstoff verbunden. Ein bisschen Optimierungsbedarf besteht allerdings noch, da müssen noch kleine Glöckchen dran, damit es auch was zu hören und nicht nur zu sehen gibt. Den Stoff bzw. die Stoffe hatte ich von hier.

Was euch auf diesem Bild vielleicht bereits von hier bekannt vorkommt, ist der Schnullerdrache von „Von Lange Hand„. Nachdem ich sehr lange um das Schnittmuster herumgeschlichen bin, es dann aber in einer Makerist-Aktion günstiger bekommen habe, bin ich unendlich froh, da zugeschlagen zu haben. Ich musste ihn für unser Baby einfach nochmal nähen, auch mit Quietscher im Kopf und knisternden Pfoten. Ich habe das Schnittmuster allerdings auf 70% verkleinert, weil ich fand, dass das für ein Baby ausreicht. Mit einem Stück Stoff hinten am Schwanz und Kam Snaps kann man ihn leicht am Kinderwagen oder Kindersitz festmachen, so dass er nicht weglaufen kann.

Krümel 12Am Kinderwagen geht es direkt weiter mit dieser improvisiserten Tasche aus Wachstuch. Wenn man mal nicht die komplette Wickeltasche braucht, sondern nur ein paar Dinge, wie Trinkflasche, Portmonnaie, Handy und Schlüssel, sind sie in dieser Tasche perfekt aufgehoben. Die bunten Punkte erinnern doch auch schon wieder an die geliebte Raupe oder nicht?

Festgemacht ist die Tasche mit zwei D-Ringen, die an 2 Haken am Kinderwagen besfestigt sind. Diese Haken bekommt man zB hier. So kann ich ganz einfach zwischen der Wickeltasche und der etwas kleineren Tasche wechseln. Die Haken lassen sich auch an anderen Dingen befestigen, zB am Gitterbett oder Laufstall.

Krümel 34Auch mal was für mich: ein Stillloop in dezenten Farben. Ich bin gespannt, wie und ob das funktioniert. Dafür habe ich einfach 2 Jerseystoffe à 50 cm * volle Breite als Loop zusammen genäht.

Machen wir mal wieder schnell weiter, mit einem Gemeinschaftsprojekt vom besten Ehemann von allen und mir. Kurz vor Schluss hat er mir angeboten, mit mir zusammen ein Projekt zu starten. Ich muss zugeben, beim Knoten des Mobiles war er auch beteiligt, aber hier hat er brav zugeschnitten und ich genäht.Krümel 24

Nach dem Freebook von HerzWolke ist dieser süße Wolkendrache entstanden. Wir dachten, dass es bestimmt kuschelig ist, wenn man verschiedene Materialen miteinander verbindet.

Krümel 59Wir bleiben gleich bei kuschelig und wechseln zu einem Strampelsack von Farbenmix. Der musste natürlich aus dem super weichen und tollen Teddy-Steppstoff, den es u.a. hier gibt, genäht werden. Da ich noch ein Stück weißen Plüsch übrig hatte, ist noch eine kleine Sternenapplikation dazu gekommen. Leider kann man mit Bildern nicht ausdrücken, wie toll der sich anfühlt. Ich hoffe, dass unser Baby gerne mit seinen nackten Füßchen darin herum strampelt. Der beste Ehemann von allen ist zumindest schwer neidisch und hätte auch gern einen. Stoff wäre noch da, aber wie würde das denn aussehen und vor allem wie sollte er sich dann noch aus dem Bett bewegen? 😀

Dies soll unser süßes Nachhause-geh-Set sein. Krümel 23Den Elefantenstoff habe ich zufällig im Stoffladen als Restestück bekommen und mich gleich hinein verliebt. Der Pulli ist aus dem Reststück vom Strickjersey meiner Hamburg Hazel. So gibt es gleich etwas im Partnerlook zur Mama. Der Pullover hat mich zu erst sehr abgeschreckt, wegen dem Bündchen am Ausschnitt, aber nachdem ich mich dran getraut hatte, war es gar nicht mehr so schlimm…

Die Schnitte sind alles Freebooks und zwar:

Wir bleiben bei Anziehsachen, nämlich dem Classic Strampler von Kid5.Krümel 19

Hier genäht aus einem weichen Jersey vom Stoffmarkt mit kleinen Drachen drauf. Innen ist er gefüttert, ebenfalls aus Jersey, allerdings einfach in uni marine. Die Bündchen ebenfalls in blau können einfach umgeschlagen werden, wenn das Baby etwas größer wird. Die Knöpfe oben sind Kam Snaps.

Krümel 20

 

 

Dazu sollte es, je nach Wetter, die Babyjacke Ilmi von Näähglück geben. Das Schnittmuster hatte ich mal gewonnen. Hier aus kleinen Walen ebenfalls vom Stoffmarkt. Leider ist das Projekt etwas missglückt, den Fehler bitte einfach ignorieren. Ich hoffe, sie passt trotzdem. Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich auch fürs nächste Mal… Zeigen wollte ich sie euch aber trotzdem, weil es ein schönes Schnittmuster ist.

Wir nähern uns dem großen Finale. Auf dem Weg dahin, möchte ich euch aber noch schnell meine Wickeltasche für unterwegs zeigen. Krümel 27Das Schnittmuster ist ebenfalls von Von Lange Hand. Hier links mit Tasche für die Feuchttücher. Diese mit beschichteter Baumwolle genäht, damit die Tasche nicht gleich durchweicht. Hier rechts mit Windeltasche und Einsteckfächern für Cremes etc. Außerdem eine Schnur, an der man den Schnuller festmachen kann.

Da ich ja weiß, das bei Krümel 28kleinen Babies auch mal was schief läuft, habe ich aus Frottee und beschichter Baumwolle noch eine extra Einlage genäht, die auf die Wickeltasche aufgelegt werden kann. So kann sie im Notfall auch mal extra gewaschen werden, ohne, dass die Wickeltasche direkt in die Wäsche muss.

Geschlossen wird sie mit Klettverschluss. Da ich sie vollgepackt habe, passt das hier nicht emhr ganz so perfekt aufeinander. Appliziert habe ich noch eine Krabbe, die ich vorher auf extra Stoff gestickt habe. Ich dachte zu den Booten passt das…

Krümel 29

Wie ja bereits gaaaaanz oft erwähnt, liebe ich die Raupe Nimmersatt und für mich steht schon seit einer ganzen Zeit fest, sollte ich mal schwanger sein, werde ich mir 1. eine Krabbeldecke selbst nähen, 2. diese natürlich aus dem Stoff der Raupe Nimmersatt und 3. werdet ihr gleich noch sehen 😉 Gesagt getan, vor gefühlten Ewigkeiten wurde daher der Stoff gekauft.

Krümel 53Ein Panel mit dem Blatt, der Raupe und dem Schmetterling. Dazu passend natürlich der Stoff mit dem Obst und den Lebensmittel, die auf ihrem Weg gegessen werden.Dazu noch der bunte Stoff und die extra Raupe… Wenn schon, dann richtig. 😉 Je eine Ecke der Decke knistert, damit es nicht ganz so langweilig ist. Sie ist natürlich gefüttert, damit das Kleine nicht friert und riiiiiesig, damit es irgendwann alle Bewegungsfreitheit hat, die es brauchen kann.

Hier nochmal im Detail, ich denke, das erklärt alles:

Krümel 54

Krümel 55

Krümel 56

Krümel 57

Krümel 58

***

Nun zu meinem absoluten Highlite!!!!

***

Das 3. ist natürlich die passende Wickeltasche. Auch diesen Stoff, nämlich den Taschenstoff Rom von Farbenmix habe ich auch schon eine Weile hier herum liegen. Krümel 35Der sollte ja zu den Pünktchen passen, daher lila. Außerdem fand ich das neutral genug. Nach einem Schnittmuster musste ich nicht lange suchen, das hat Farbenmix praktischerweise in Form des „AllesKönner“ direkt mit rausgebracht. Da ich ja sehr gerne die Taschen der Taschenspieler-CDs genäht habe, gab es doch beim Sew-Along einen Gutschein und Zack, das Schnittmuster für den AllesKönner war bezahlt. 🙂

Die Applikation der Raupe habe ich irgendwann über Dawanda bestellt und zum Glück hat das Annähen einwandfrei funktioniert. Puh.Krümel 37

Das Schnittmuster AllesKönner ist so konzipiert, dass man eine Grundtasche hat und ganz viele tolle Erweiterungen dazu nähen kann, so dass sie die perfekte Wickeltasche wird. Ich glaube, ich habe fast alle Erweiterungen dazu genäht. Einfach, um richtig viel Platz und ALLES beisammen zu haben.

Krümel 40Angefangen bei 2 Seitentaschen, eine für eine Trinkflasche, die andere für Taschentücher zum Beispiel.Krümel 39

Irgendwie hatte ich Gefallen daran gefunden, noch eine Applikation einzubauen, es sollte wie ein Guckloch wirken.

Krümel 42Innen geht es weiter mit ganz viele Unterteilungen, die mit Druckerbändern individuell anpassbar sind. Dadurch findet man alles wesentlich schneller und kann den Platz so bemessen, dass alles reinpasst.

Krümel 43Krümel 44Auf der Rückseite befindet sich eine extra große Klappentasche. Aufgeklappt kommen Einsteckfächer und Gummihalterungen für zB Rassel und Cremetuben zum Vorschein.

Das besondere, in dem großen Reißverschlussfach lässt sich prima die Wickelauflage verstauen. Diese ist ebenfalls mit Druckerbändern versehen und kann so an die Tasche angeknöpft werden, damit nichts verrutscht. Durch die beschichtete Baumwolle ist sie abwaschbar, so dass auch mal ein kleines Malheur nicht weiter tragisch ist.Krümel 45

Übrigens lassen sich die Druckerbänder super einfach verarbeiten. Am Anfang hatte ich wirklich Respekt und befürchtete, ich könnte sie nicht gerade anbringen oder nur so, dass sie vor allem bei den inneren Unterteilungen nicht zusammenpassen. Aber da hat jemand Mitleid mit Menschen wie mir gehabt und im Schnittmuster bereits die Stellen für die Drückerknöpfe angezeichnet. Außerdem den super Tipp: nach dem Festgestecken erst mal mit den Unterteilungen testen, ob alles gerade ist. Ansonsten gibt es auch hier noch Hilfe, wenn man gerade nicht dieses Ebook zur Hand hat. Ebenso habe ich das bei der Wickelunterlage gemacht. Zunächst das Taschenteil genäht und dann geschaut, wo das Druckerband auf der Unterlage hin muss. Total praktisch! Mit Kam Snaps wird es garantiert – bei mir – nicht so ordentlich und außerdem halten die Knöpfe super und reißen nicht so schnell aus, wie Kam Snaps.Krümel 46

Auch die Wickeltasche kann am Kinderwagen auf gehangen werden, da sie durch den Tragegurt ebenfalls über D-Ringe verfügt.

Krümel 48

Krümel2 01Aber natürlich macht sie sich mit Tragegurt an Mamas Schulter auch nicht schlecht oder??? Hier noch mit der süßen Babykugel aus dem Juli. Krümel2 02

 

 

 

 

 

Puh, ich hätte nicht gedacht, dass ich euch soooo viel über meine Herzensprojekte erzählen wollte. Es ist doch mehr geworden, als gedacht. Ich bezweifle auch noch, dass es jemand tatsächlich bis zu Ende gelesen hat. Wenn ja: Herzlichen Glückwunsch und ganz lieben Dank für die Zeit, die du mir geschenkt hast! Ich bin begeistert von deiner Geduld.

Da ich ja nun, wie ihr gesehen habt, für die erste Zeit gut gerüstet bin, dauern die nächsten Projekte und Beiträge bestimmt noch eine ganze Weile… Erst mal ist ganz viel Kuschelzeit angesagt!!!! Und keine Angst, den Beitrag habe ich vorgeschrieben, als es noch ging, ich möchte keine Minute verpassen…. 😉

Aber ich hoffe, mit den Bildern kann ich euch eine Weile trösten. Ein neues Model, welches sich über mehr Projekte freut, habe ich ja nun zur Verfügung.

Liebe Grüße

Schnauzelraupe

 

 

Taschenliebe 1-2-3

Guten Morgen Ihr Lieben,

Das rumst doch heute endlich mal wieder gewaltig. Nämlich gleich 3 Mal. Ich liebe ja Taschen und finde auch, frau kann NIEEEEEEMALS genug haben. Mal passt es farblich nicht, mal bräuchte man eine große Tasche, mal nur eine kleine, mal soll es was ausgefallenes sein, mal was schickes, mal was einfaches, mal eine für jeden Tag, mal hat man genau DEN Stoff gefunden und weiß: das MUSS eine Tasche werden und manchmal aber auch wirklich nur manchmal braucht frau einfach eine Tasche, weil frau eine neue Tasche haben muss.

Wo starte ich jetzt am Besten mit der Taschenliebe?

Taschenliebe 123 07Vielleicht bei dem Projekt, was hier schon viiiiieeeel zu lange rumliegt. Nämlich eine Schnabelina Bag in small. Angefangen vor ewig langer Zeit fehlten immer noch die Innentasche und das Zusammennähen. Aber irgendwie fehlten die Motivation und die Lust an dem Projekt weiter zu arbeiten. So landete sie erstmal in der Ecke und wartete geduldig, bis ich vor kurzem die Lust hatte, sie doch noch fertig zu machen. Taschenliebe 123 08Ist ja schon praktisch mit sooooooo viel Platz (3 Innentaschen und die Taschenerweiterung) und so sommerlich in blau-rot mit Ankern. Hätte ich eigentlich für Hamburg schon machen können. Naja, hätte…

Inzwischen ist sie ja zum Glück fertig und ich trage sie ständig mit mir rum.

Taschenliebe 123 09

Das nächste Projekt ist eher spontan entstanden. Zum Geburtstag habe ich von meiner lieben Kollegin das Buch Taschenlieblinge selber nähen von Pattydoo bekommen. Objekt der Begierde war die Falten-Hobo-Bag.Taschenliebe 123 04 Ein absolutes Traumstück! Da ich – Achtung Spoiler* – von meiner Traum-Wickeltasche noch etwas Stoff übrig hatte, nämlich den Taschenstoff Rom von Farbenmix (gekauft hier), beschloss ich, Reste zu verwerten und noch eine Tasche nur für mich daraus zu machen. Da mir das ganze etwas zu langweilig war, habe ich noch Hibiskus-Blüten drauf gestickt. Taschenliebe 123 06Urlaubsfeeling pur also. Auf dem Stoff eine wirklich gute Idee, dadurch, dass er sehr fest war, hatte ich kein Stickvlies drunter spannen können. Aber wie sich heraus stellte, brauchte ich das auch gar nicht. Der erste Versuch hat mir direkt gefallen. Endlich konnte ich mal diese Stickmusterdatei einsetzen.

Taschenliebe 123 05

Taschenliebe 123 02Genau wie die Stickdatei eben hat der folgende Stoff bei mir auf seinen Einsatz gewartet. Ein Streichelstoff, um den ich immer wieder herumgeschlichen bin. Es sollte eine Tasche werden, das stand fest, aber irgendwie war der richtige Schnitt immer nicht dabei. Auf dem Stoffmarkt lief mir dann vor einer Weile Kunstleder in der passenden Farbe über den Weg, im Set mit Gurtband. Nachdem ich das Schnittmuster „Stoffschätzchen“ aus dem Farbenmix Adventskalender 2014 ja schon einmal vernäht hatte, nämlich hier, dachte ich mir: Ja, so soll sie aussehen, allerdings ohne Außentasche und Guckloch. Taschenliebe 123 03Die Sparvariante also, aber nur, damit der Stoff richtig gut zur Geltung kommt und ich möglichst viel davon sehen kann.

Gesagt getan. Ein Traum in pink und türkis und alles was ich mag: Cooking, Cupcakes, Rosen. Was will frau eigentlich mehr?

 

Hier nochmal mein komplettes Taschenliebe-Trio:

Taschenliebe 123 11 Taschenliebe 123 10

* So jetzt muss ich euch noch den Spoiler von oben erklären… Wie manch einer ja weiß, arbeite ich gerade gaaaanz besonders viel und gaaaanz besonders gerne an allem was man so für Babys, Kinderwagen und Deko für Kinderzimmer braucht. Das möchte ich euch aber in Kürze gerne alles komplett zeigen. Daher einfach nur zur Kenntnis nehmen, dass der Stoff von der Hobo-Bag auch der Außenstoff von meiner Wickeltasche sein wird. Ihr könnt euch also schon mal auf ganz viele Nähergebnisse rund ums Baby freuen. Habt noch ein wenig Geduld und besucht mich mal hin und wieder.

Da heute alles für mich war, geht es damit erstmal ab zu RUMS. 🙂

Taschen-Liebe Grüße

Schnauzelraupe

Schnullerdrache 1.0

Hallo Ihr Lieben,

Heute hab ich mal wieder was für einen kleinen Erdenbürger genäht. 🙂

Das Schnittmuster von Lange Hand gab es vor kurzem bei Makerist umsonst und da ich vorher immer drum herum geschlichen bin, hab ich es dann direkt bestellt. Und ich glaube das war eine gute Idee!!

So nun aber endlich das fertige Werk:

image

Ist er nicht süß?

image

Aber einfach so wäre ja langweilig, es muss da ja noch mehr als die Zacken zu entdecken geben…

Um euch das ganze mal multimedial zu zeigen heute sogar mit einem kleinen Video:

IMG_9865
Ich hoffe jedenfalls der Kleine hat Spaß damit, Kristofs Kollege und Papa des Kleinen hoffentlich auch 😉 bei so viel Tönen kann das ja nur spaßig sein.

Zum Glück hab ich ein Set aus Quietschern und Rasseln gekauft, so dass für das Krümelchen auch noch einer rausspringen wird. Kristof ist bestimmt froh, dass ich ihn zumindest mit einem Quietscher nicht mehr nerven kann. 😀

Euch noch einen sonnigen Nachmittag!

Liebe Grüße

Sarah

Hamburg Hazel

Guten Morgen,

Für unseren Urlaub in Hamburg brauchte ich noch die passende Jacke.

Um die Kugel ordentlich einzupacken, müsste es schon etwas weiteres sein, damit sie nicht morgen schon zu klein ist. Warum dann nicht die Hazel von Le-Kimi??


Den Stoff in Steppoptik habe ich bei Stoffwelten ergattert, den Ankerstoff hatte ich von meiner Sommer-Martha noch übrig. 😉


Diesen klasse Knopf habe ich in einem Laden in Bonn gekauft, als ich dort auf Dienstreise war.


Hier waren wir übrigens in der tollen Speicherstadt unterwegs. Auf dem Weg ins Miniatur Wunderland, es war früh morgens und sehr windig, da war meine Hazel gerade passend. 🙂

Heute ist Donnerstag und da kann ich doch gleich mal wieder bei RUMS mitmachen!!!

Schönen Feiertag!

Liebe Grüße

Schnauzelraupe

Rock it

Hallo ihr Lieben,

In letzter Zeit war es ja etwas ruhig hier und das aus einem besonderen Grund, den ihr sicher mit den Bildern gleich erkennen werdet.

Um euch nicht länger auf die Folter zu spannen, geht es jetzt los:

Die Verzierung ist aus einer Jerseynudel.

Es ist ein Sommerrock, der auch noch eine Weile passen sollte. Als Vorlage diente dieser Rock: Layer Cake Skirt.

Das Schnittmuster ist die Invidia von Erbsünde, die es in der Anfangszeit als Freebook gab.

Und dann habe ich schon mal für das kommende Ereignis vorgesorgt und eine ganz erdbeerige Windeltasche genäht. Das Freebook gibt es hier.



Es folgen bestimmt noch mehr Projekte in nächster Zeit, wenn ich die Zeit dazu finde…

Habt noch einen schönen Abend. 🙂

Liebe Grüße

Schnauzelraupe

DoppelRUMS für mich

 
Guten Morgen Ihr Lieben,
Endlich hab ich mal die Sonne genutzt und ein Foto von meinem neuen Kleid machen können. Genäht hab ich es schon vor einer Weile, aber immer, wenn ich es anhatte, regnete es… 
 
Es ist das Kleid Fannie, ein Sweatkleid, welches super bequem ist. Der Sweat ist anscheinend eher für den Winter, der ist super weich und flauschig innen.

   
Ich finde der Schnitt hat durch die Teilungsnaht am Rücken eine super Passform.

 Zum Abschluss hab ich mal wieder meinen momentanen Lieblingsstich bemüht.   

RUMS Nr. 2 ist heute meine neue Kino-Tasche. Letzte Woche war ich mit Mama und Schwester zum Cine-Lady-Kinoabend beim neuen Schweighöfer Film. Da musste natürlich eine neue Tasche her. Diesmal im Kinostoff… Schnitt ist die Beuteltasche von der neuen Farbenmix Taschenspieler 3 CD. 

  
Mit Popcorn und Eiscreme bewaffnet fürs Kino. Was kann da noch fehlen?

Heute schaffe ich es dann endlich mal wieder zu RUMS.

Schönen Donnerstag ihr Lieben. 

Bis bald

Schnauzelraupe

Näh-vester oder der Rest von 2015

Hallo Ihr Lieben,

damit ich das neue Jahr ohne „Altlasten“ starten kann, muss ich Euch noch ein paar meiner letzten Werke zeigen. Da das Wetter nicht so mitspielt und ich dieses Woche bei dem „guten“ Wetter leider unterwegs war, muss es auch so gehen…

Damit wir uns bis zum Highlite steigern, möchte ich mit einer weiteren Version des Wickelkleids von Kibadoo starten, das habe ich ja bereits in der Sommerversion hier genäht: Ich habe einen Vogel. Dieses Mal habe ich den Pusteblumenstoff von Alles für Selbermacher vernäht. Dieses Mal habe ich nur den oberen Teil mit elastischem Schrägband in türkis eingefasst.

Silvester15 10 Silvester15 11 Silvester15 01

Weiter geht es direkt mit dem Kimono Tee von Maria Denmark. Das gab es kostenlos, wenn man sich für den Newsletter angemeldet hat. Da ich ja gerne Näh- und Stoff-Newsletter bekomme und lese, war das ja meine leichteste Übung. 😉 Entstanden ist ein ganz einfaches T-Shirt in einem Grünton.

Silvester15 27Silvester15 24

Die Säume habe ich nur schnell eingeschlagen und mit einem Zierstich umgenäht.

Nummer 3 und das ist wirklich ein Sahnestückchen, da er total wandelbar ist. Den Stoff habe ich am Montag erst gekauft, gewaschen und gestern direkt vernäht. Ich brauchte ja schließlich noch ein Silvester Outfit.

Das Ebook habe ich zufällig bei der 2 €-Aktion bei Makerist erstanden: den Sweatrock Evchen von Selbermacher 123.

Ob ganz leger für daheim,

Silvester15 15 Silvester15 13

ob etwas schicker für Party mit Freunden, oder

Silvester15 16

ob „quasi“ schon als Business-Outfit (:D)

Silvester15 17

Evchen ist jedenfalls super bequem, leicht und vor allem schnell zu Nähen. Meine Saumnaht ist dieses Mal besonders schick geworden, ich habe einfach mal etwas dekoratives genommen…

Silvester15 12

Ich bereite mich jetzt mal auf mein ganz entspanntes Silvester vor…

Ich wünsche Euch und Euren Familien einen guten Rutsch in ein schönes, glückliches und gesundes neues Jahr 2016. Wir lesen uns sicher im Neuen Jahr 🙂

Bis dahin, viel Spaß beim Tanzen und Feiern.

Silvester15 18Schnauzelraupe

P.S.: Und weil heute auch noch Donnerstag ist, nehme ich damit mal wieder und das letzte Mal für 2015 bei RUMS teil. 🙂

Baby *2

Hallo Ihr Lieben,

Meine liebe Kollegin ist zum zweiten Mal Mama geworden. Zum ersten Baby gab es ein Schnulleräffchen.

Diesmal sollte es etwas anderes sein. Ein Pucksack oder Kuschelsack von Farbenmix und für die 2 Partnerlook Beaniemützen von MamaHoch2.

Als Stoff habe ich einen süßen Mammutjersey genommen, der hat mich an Mammut Almut erinnert. 🙂 Ich war direkt verliebt. Innen ist er mit weichem kamelfarbenem Sweat gefüttert.

FullSizeRender

Zumindest die eine Mütze passt schon 🙂

IMG_6629

Schönen Abend euch!

P.S.: Mein Blog nimmt an der Adventsverlosung bei Lila-Lotta teil.

AnniNanni Kleid

Guten Morgen Ihr Lieben.

Endlich kann ich euch mal wieder etwas für mich zeigen. Ein Projekt, zu dem ich mich erst motivieren musste, mit dem ich aber inzwischen echt ganz zufrieden bin. 😉

Wie bereits am Samstag erzählt, war ich auf einer Hochzeit eingeladen und hatte mir immer vorgenommen, etwas selbstgenähtes Anzuziehen. Und ja, ich hab es getan und ich war stolz wie Oskar. Vor allem, weil mich ganz viele drauf angesprochen haben. 

Stoff: – nicht lachen – Ikea 😀

Schnitt: AnniNanniKleid

Bänder: aus dem Stoffgeschäft

Eigentlich hatte ich vor, die Spitze an das Kleid anzunähen, aber ich hab mich dann für die Gürtelvariante entschieden, damit ich ein bisschen variieren kann. 

   AnniNanni Kleid 3 AnniNanni Kleid 4

Den Petticoat habe ich gekauft, der ist nicht selbstgemacht. 😉

Da heute Donnerstag ist, kann ich heute endlich mal wieder bei RUMS teilnehmen! Viel Spaß 🙂

Schönen Tag euch!